Erfüllte Prophezeiung

Trotz einiger Irrtümer, die die moderne Wissenschaft als Wahrheit zu verkünden versucht (wie etwa, dass unser Universum selbstständig aus „absolut nichts“ oder dass alles Leben auf der Erde zufällig aus einfachen Chemikalien entstanden ist), hat uns die Wissenschaft dennoch einige erstaunliche Einsichten in Gottes schöpferische Kraft ermöglicht. Die Harmonie, das Gleichgewicht, die Präzision vieler Aspekte der Natur, die selbst in ihrem gefallenen Zustand vorhanden sind, erstaunen diejenigen, die sie untersuchen.

Und wenn Gott bei Physischem so präzise sein kann, dann ist er sicher auch bei Geistlichem präzise. Daher können wir in den Anfangsversen des 5. Buches Mose mehr von Gottes unglaublicher Präzision sehen.

Lies 5. Mose 1,1–6. Welche prophetische Bedeutung hat die Tatsache, dass in 5. Mose 1,3 vom „vierzigsten Jahr“ die Rede ist?

Was geschah nach dem Fiasko, als Mose Kundschafter von Kadesch-Barnea aussandte, um das Land auszukundschaften, und die Israeliten den Aufruf zur Landnahme zurückwiesen? Sie erfuhren, dass sie nicht wie erhofft in das Gelobte Land einziehen würden. Und wie lange würden sie bis zum Einzug warten? „Nach der Zahl der vierzig Tage, in denen ihr das Land erkundet habt – je ein Tag soll ein Jahr gelten –, sollt ihr vierzig Jahre eure Schuld tragen, auf dass ihr innewerdet, was es sei, wenn ich mich abwende.“ (4 Mo 14,34)

Daher nimmt das 5. Buch Mose im vierzigsten Jahr wieder Fahrt auf, genau wie Gott es gesagt hatte. Mit anderen Worten: Gottes prophetisches Wort ist so vertrauenswürdig wie Gott selbst, und was wir hier in den einleitenden Versen des 5. Buches Mose sehen, ist ein weiterer Beweis für diese Vertrauenswürdigkeit; das heißt, Gott wird tun, was er sagt, und er wird es tun, wann er sagt, dass er es tun wird.

Natürlich ist dies nicht der einzige prophetische Zeitabschnitt, der erfüllt wurde, wie Gott es vorausgesagt hatte. Wenn wir heute von unserer Warte aus zurückblicken, finden wir zum Beispiel in Daniel 9,24–27 die Zeitperiode für Jesus, die so erfüllt wurde, wie der Herr es gesagt hatte. Wir können sehen, dass sich „eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit“ (Dan 7,25; siehe auch Offb 12,6.14; 13,5) in der Geschichte erfüllt haben, ebenso wie die 2300 Tage aus Daniel 8,14.

Und neben den genauen Zeitelementen haben uns die Prophezeiungen von Daniel in den Kapiteln 2, 7 und 8, die die Weltgeschichte so präzise und genau vorhersagten, überwältigende Beweise für Gottes Vorherwissen, Kontrolle und Vertrauenswürdigkeit geliefert.

Wir können sehen, dass Gott diese vergangenen Prophezeiungen, genau wie vorhergesagt, treu erfüllt hat. Warum sollte uns dies die Zuversicht geben, ihm auch bei den künftigen, von ihm vorausgesagten Dingen vertrauen zu können?

02/10/2021

Moses Geschichtsstunde

03/10/2021

Moses Dienst

04/10/2021

Erfüllte Prophezeiung

05/10/2021

Tausendmal mehr

06/10/2021

Kadesch-Barnea

07/10/2021

Der Frevel der Amoriter

08/10/2021

Weiterführendes Studium