Gesprächsfragen SabbatschulWiki

Weitere Lektionen vom Meisterlehrer

I: Gemeinschaft + Aktivitäten

Gemeinschaft

  • Wofür in den vergangenen Tagen seid ihr dankbar?
  • Im Rückblick auf die Herausforderungen der vergangenen Tage: Wo wünscht ihr euch Gebetsunterstützung?
  • Was hat euren Glauben gestärkt oder herausgefordert?
  • In welchen Lebensbereichen möchtet ihr wachsen und wünscht euch Unterstützung?
  • Welche eurer Gebetsanliegen möchtet ihr mit der Gruppe teilen?

Ideen für Aktivitäten
Wir tauschen uns über unsere aktuellen Missionskontakte und -projekte aus, sammeln neue Ideen und beten um die Führung Gottes zur Erfüllung unseres Auftrags, Jünger zu machen. Hier gibt es folgende Ideen-Sammlungen /-Anregungen:

Schließt den Teil I mit einem Gebet ab. Betet für eure diakonischen und missionarischen Anliegen.

II: Wir studieren die Bibel

Startfrage(n)

  • Hast du schon mal einen Fehler gemacht, wegen dem du dich versteckt hast?
  • Woher kommt das Gefühl der Scham? Wie kann man es wieder loswerden?

Statt sich zu verstecken

1. Mose 3,6-12

  • Gott ist allwissend. Weshalb fragt er dann „Wo bist du?“
  • Weshalb fragt Gott Adam – wo doch Eva die erste Sünde beging?
  • Adam schiebt die Schuld nicht nur auf seine Frau, sondern auch auf Gott, der ihm Eva zur Seite gestellt hat. Weshalb führt Scham so leicht zu Anklagen gegen andere? Wie beeinflusst Sünde die Beziehungen zwischen Menschen?
  • Wie sollen wir auf unsere Fehler reagieren, wie mit ihnen umgehen? Was bietet uns Gott an?
  • Wie kann eine Beziehung, die unter Schuldgefühlen leidet, wieder heilen? Wie kann man ein schlechtes Gewissen loswerden?
  • Wie kann man die Notwendigkeit der aufrichtigen Reue und Vergebungsbereitschaft lehren bzw. erzieherisch an seine Kinder weitergeben? Wie kann man den Glauben stärken, dass Vergebung wirklich möglich ist (bei Gott und Menschen)?

Auf der Flucht

1. Mose 28,10-13

  • Was lehrt uns diese Geschichte über Gottes Gnade und Vergebungsbereitschaft? Hätte er Jakob nicht erzieherisch zurechtweisen müssen für seinen Betrug?
  • Wie wichtig ist in dem Traum die Himmelsleiter?
  • Wieso zeigt sich Gott besonders in der Not? Sind wir sonst vielleicht taub? Zu beschäftigt?
  • Was genau stärkte und half Jakob nun wirklich weiter?
  • Wie können wir erkennen, wann Gnade das richtige Mittel ist, um zur Buße zu führen (vgl. Römer 2,4) – und wann Strafe nötig ist?

Rabbi Jesus

Johannes 1,1-3.14

  • Jesus ist das personifizierte Wort Gottes. Was können wir von ihm lernen, wenn wir uns bemühen, das Wort Gottes weiterzugeben?
  • Was können wir über gute Methoden der Ausbildung und Erziehung von ihm lernen?
  • Welche Predigt, welche Lehre oder welches Ereignis im Leben Jesu hat dich am stärksten geprägt und verändert? Weshalb gerade das?

Eine Frau gibt Widerworte

Matthäus 15,21-28

  • Jesus wirkt in keiner anderen Geschichte so abweisend. Weshalb hier? Was wollte er uns und seine Jünger damit lehren?
    • Was zeigen Formulierungen in Mt 15,26 (“es ist nicht schön…”) und Mk 7,27 (“zuerst…”)?
  • Was lehrt uns das Verhalten der Frau über die Art und Weise, mit der man bei Gott Erhörung findet?
  • Welche Rolle spielt bei Jesus “Wertschätzung”? (z.B. Vers 28: “Dein Glaube ist groß” - zu einer Kanaaniterin?)
  • Wie verstehst du Jesu Aussage in Vers 28? Kann man das als Freibrief für jeden Wunsch verstehen – wenn nur der Glaube groß genug ist?
  • Wie bringt man Kindern (und auch sich selbst) bei, mit Enttäuschungen umzugehen und eben nicht zu erwarten, dass jeder Wunsch erfüllt wird?
  • Wie lehrt man Wertschätzung?

Ein Schüler, der versteht

Markus 10,46-52

  • Wieso versucht die Menge den Blinden zum Schweigen zu bringen?
  • Wann finden wir Menschen als störend? Ist uns klar warum er “stört”?
  • Was kann uns gegen Blindheit (andern gegenüber) helfen?
  • Wie geschieht Charakterbildung (durch Gott) in unserem Leben? Was ist dazu wichtig?
  • Wie wichtig ist dabei Wertschätzung (eigentlich Lieben)?

Hebräer 5,12-14

  • Um was geht es bei der „Milch“ und was könnte die „feste Speise“ sein?
  • Wie kann es passieren, dass langjährige Christen noch immer Milch statt fester Speise brauchen? Wie kann man das bei sich selbst verhindern?
  • Was zeichnet geistlich „Erwachsene“ aus im Vergleich zu geistlichen „Kindern“?
  • Gibt es irgendwann einen Punkt, an dem kein Wachstum, keine weitere Ausbildung oder Erziehung im christlichen Leben mehr ansteht – dass man einfach „das Ende der Fahnenstange“ erreicht hat?
  • Was ist das höchste Ziel der christlichen Bildung?
  • Worin besteht der Unterschied zwischen mittelmäßiger Bibellehre und einer überzeugenden Art, die wirklich etwas im Leben der Menschen bewirkt? Wie erlangt man als Lehrer tiefe Überzeugungs- und Bekehrungskraft?

Weitere Fragen oder Ideen? - du bist herzlich zur Mitarbeit eingeladen: https://wiki.sabbatschule.at

Content © 2020 General Conference of Seventh-day Adventists®. All rights reserved. No part of the Adult Sabbath School Bible Study Guide may be edited, altered, modified, adapted, translated, re-produced, or published by any person or entity without prior written authorization from the General Conference of Seventh-day Adventists®. The division offices of the General Conference of Seventh-day Adventists® are authorized to arrange for translation of the Adult Sabbath School Bible Study Guide, under specific guidelines. Copyright of such translations and their publication shall remain with the General Conference.

31/10/2020

Weitere Lektionen vom Meisterlehrer

01/11/2020

Statt sich zu verstecken

02/11/2020

Auf der Flucht

03/11/2020

Rabbi Jesus

04/11/2020

Eine Frau gibt Widerworte

05/11/2020

Ein Schüler, der versteht

06/11/2020

Weiterführendes Studium