Das erste Buch Mose oder Heidentum

Weit davon entfernt, von alten heidnischen Schöpfungsmythen abhängig zu sein, scheint das erste Buch Mose auf eine Weise geschrieben worden zu sein, die diese Mythen widerlegt und Gott als Schöpfer von ihnen abhebt.

Lies 1. Mose 1,14–19. Wie werden die Einheiten, die am vierten Tag erscheinen, beschrieben und welche Funktion haben sie?

Die Begriffe Sonne und Mond wurden offensichtlich vermieden, da ihre Namen auf Hebräisch die Namen der Sonnen- und Mondgötter des alten Nahen Ostens und Ägyptens waren (oder eng mit diesen verwandt). Die Verwendung der Begriffe „großes Licht“ und „kleines Licht“ zeigt, dass sie für bestimmte Funktionen geschaffen wurden, „als Zeichen und zur Bestimmung von Zeiten und Tagen und Jahren; und sie sollen … auf die Erde … leuchten“ (1 Mo 1,14–15 EB). Das heißt, der Text zeigt sehr deutlich, dass Sonne und Mond keine Götter waren, sondern geschaffene Objekte mit konkreten natürlichen Funktionen, so wie wir sie heute verstehen.

Lies 1. Mose 2,7.18–24. Inwiefern ist Gott innig in die Schöpfung von Adam und Eva eingebunden?

Die nahöstlichen Mythen des Altertums stellen die Schöpfung des Menschen einhellig als nachträglichen Einfall dar, der dem Versuch entsprang, die Götter von schwerer Arbeit zu entlasten. Dieser mythischen Vorstellung steht die biblische Vorstellung entgegen, dass der Mensch die Welt als Vizeregent Gottes regieren soll. Nichts bei der Schöpfung des Menschen war ein nachträglicher Einfall. Wenn überhaupt, dann bezeichnet der Text sie als Höhepunkt des Schöpfungsberichts und zeigt damit noch deutlicher, wie sehr sich die heidnischen und biblischen Berichte wirklich unterscheiden.

Das erste Buch Mose stellt somit ein Korrektiv der Mythen der Antike dar. Mose verwendete bestimmte Begriffe und Vorstellungen, die mit heidnischen Konzepten unvereinbar waren. Und er tat dies, indem er einfach das biblische Verständnis der Wirklichkeit und die Rolle und Absicht Gottes bei der Schöpfung zum Ausdruck brachte.

Vor Tausenden von Jahren stand die biblische Schöpfungsgeschichte im Widerspruch zur vorherrschenden Kultur. Heute steht die biblische Schöpfungsgeschichte im Widerspruch zur vorherrschenden Kultur. Warum sollten wir nicht überrascht sein?

Zusätzliche Lektüre: Ausgewählte Zitate von Ellen G. White

Auf Betreiben der Königin Isebel und ihrer ruchlosen Priester wurde das Volk gelehrt, in den Götzenbildern, die man aufgerichtet hatte, Gottheiten zu sehen, die durch ihre geheimnisvolle Macht die „Elemente“ — darunter verstand man die Erde, das Feuer und das Wasser — beherrschten. Alle Gaben des Himmels — die plätschernden Bäche und dahinströmenden Flüsse, der milde Tau und die Regenschauer, die die Erde erfrischten und üppiges Wachstum auf den Feldern bewirkten — wurden anstatt dem Geber aller guten und vollkommenen Gaben dem Wirken Baals und der Aschera zugeschrieben. Die Leute vergaßen, daß Hügel und Täler, Ströme und Quellen dem lebendigen Gott gehörten und daß er die Sonne, die Wolken des Himmels und alle Kräfte der Natur beherrschte. {PK 78.3}

Satan hatte durch das Heidentum zu allen Zeiten die Menschen Gott abspenstig gemacht; aber seinen größten Sieg erlangte er, indem er den Glauben in Israel verfälschte. Wie den Heiden, die durch ihren Götzendienst die Gotteserkenntnis verloren und immer verderbter wurden, so erging es auch Israel. Die Auffassung, daß der Mensch sich durch seine eigenen Werke selbst erlösen könne, war die Grundlage jeder heidnischen Religion; auch in Israel hatte dieser Grundsatz, von Satan eingepflanzt, Boden gewonnen. Wo immer man ihn befolgt, berauben die Menschen sich selbst jeder Schutzwehr gegen die Sünde. {LJ 27.1}

Content © 2020 General Conference of Seventh-day Adventists®. All rights reserved. No part of the Adult Sabbath School Bible Study Guide may be edited, altered, modified, adapted, translated, re-produced, or published by any person or entity without prior written authorization from the General Conference of Seventh-day Adventists®. The division offices of the General Conference of Seventh-day Adventists® are authorized to arrange for translation of the Adult Sabbath School Bible Study Guide, under specific guidelines. Copyright of such translations and their publication shall remain with the General Conference.

23/05/2020

Schöpfung - Das erste Buch Mose als Grundlage Teil II

24/05/2020

Die Erde, eine Scheibe?

25/05/2020

Schöpfung in der antiken Literatur

26/05/2020

Das erste Buch Mose oder Heidentum

27/05/2020

Schöpfung und Zeit

28/05/2020

Schöpfung in der Heiligen Schrift

29/05/2020

Weiterführendes Studium