Zwei große Dankchöre

Lies Nehemia 12,31–42. Warum war Musik solch ein wichtiger Teil dieser Feier?

Ein Teil des Gottesdienstes zur Zeit von Nehemia bestand darin, zwei Dankchöre zu schaffen, die singend und von Instrumenten begleitet um Jerusalem herumzogen. Sie gingen am selben Ort los und teilten sich dann auf, wobei sie die Stadtmauer entgegengesetzt umrundeten. Eine Gruppe wurde von Esra angeführt, der vorne ging, die andere von Nehemia, der am Ende ging. Die beiden Chöre trafen sich am Taltor und zogen von dort aus in den Tempel. Trompete blasende Priester begleiteten jede Prozession. Sobald die Chöre den Tempel betraten, standen sie einander gegenüber. Es war eine vorzüglich organisierte Prozession und ein ebensolcher Gottesdienst.

Um die Frage zu beantworten, warum Musik ein derart wichtiger Teil der Feier und des Gottesdiensts war, müssen wir uns ihre Bedeutung im Kontext des Tempels ansehen. Musik im Tempel war kein Konzert, das die Leute genossen, wie wenn man sich Beethovens 4. Symphonie in einem Konzertsaal anhört. Vielmehr verneigten sich die Menschen im Gebet, während die Musiker sangen und die Instrumente spielten. Es war Teil ihres Gottesdienstes.

Die zentrale Handlung des Tempels und des Gottesdienstes hatte mit Opfern zu tun, eine für sich genommen unangenehme Sache. Denn was taten sie anderes als unschuldigen Tieren die Kehle zu durchtrennen? Derart wunderbare Musik half – außer dass sie die Gedanken der Menschen auf den Himmel richtete – auf vielerlei Weise, das ganze Gottesdiensterlebnis angenehmer zu machen.

Schlag Begebenheiten in der Bibel nach, bei denen Musik ein wichtiger Aspekt der Anbetung war. Denke besonders über 2. Mose 15,1; 2. Chronik 20,21–22 und Offenbarung 15,2–4 nach.

Sowohl auf der Erde als auch im Himmel ist Musik Teil der Anbetung. Beachte, dass der Gesang sich in den oben genannten Versen gänzlich um das dreht, was Gott für sein Volk getan hat, auch dass er ihm den Sieg „über das Tier“ schenkte (wie sonst hätten sie denn diesen Sieg erringen können?). Es ist das Lob Gottes für seine Erlösungstaten.

Nenne einiges, was Gott für dich getan hat und das dir einen guten Grund liefert, ihm Loblieder zu singen.

30/11/2019

Den Herrn anbeten

01/12/2019

Gesang zu Ehren des HERRN

02/12/2019

Reinigung

03/12/2019

Zwei große Dankchöre

04/12/2019

Opfer als Teil des Gottesdienstes

05/12/2019

Priester und Leviten als Teil des Gottesdienstes

06/12/2019

Weiterführendes Studium