Falsche Anbetung

Lies Matthäus 4,8–9. Was war die dritte Versuchung Jesu in der Wüste?

Voll Stolz und Hochmut erklärte sich Satan selbst zum rechtmäßigen Herr-scher der Welt, dem Eigentümer all ihrer Reichtümer und Herrlichkeit, und beanspruchte Ehre und Respekt von allen, die auf ihr leben, als hätte er die Welt geschaffen. Was für ein Affront gegen Gott, den Schöpfer und Vater von Jesus. Satan zeigte, dass er genau weiß, worum es bei Anbetung geht: dem rechtmäßigen Eigentümer des Universums Ehre und Respekt zu erweisen.

Vergleiche das Erlebnis der drei hebräischen Freunde in Daniel 3 (besonders in Vers 8–18) mit der endzeitlichen Macht in Offenbarung 13,4 und 14,9–11. Was steht am Ende der Zeit auf dem Spiel? Was ist das Kernthema in beiden Berichten?

Von Kain und Abel über die drei hebräischen Jungen in Babylon bis hin zu den letzten Ereignissen „das Zeichen des Tieres“ betreffend (Offb 16,2) versucht Satan ein falsches Anbetungssystem zu installieren – eins, das die Men-schen wegzieht vom wahren Gott und, wenn auch subtil, zur Anbetung von ihm selbst leitet. Schließlich wollte er ja sogar schon vor dem Sündenfall wie Gott sein (Jes 14,14). Es ist kein Zufall, dass Gottes treues Volk am Ende der Zeit mit dem Tode bedroht wird, wenn es nicht ein „Abbild“ anbetet, genau wie den drei jungen Männern der Tod drohte, wenn sie nicht ein „Abbild“ an-beteten. Warum sollten wir ein „Abbild“ anbeten, wenn wir doch aufgerufen sind, den wahren Gott anzubeten?

„Aus der Erfahrung der jungen Israeliten in der Ebene Dura gilt es, Wichtiges zu lernen …

Die Zeit der großen Trübsal, die dem Volk Gottes bevorsteht, wird einen unerschütterlichen Glauben erfordern. Gottes Kinder müssen dann bezeu-gen, dass nur ihm ihre Anbetung gebührt und sie nicht einmal auf ihr Leben Rücksicht nehmen können, wenn es darum geht, einer falschen Gottesverehrung Zugeständnisse zu machen. Für einen wirklich treuen Christen sind Befehle von sterblichen Menschen im Gegensatz zum Wort des ewigen

Gottes bedeutungslos. Er wird der Wahrheit Gottes gehorchen, auch wenn Gefängnis, Verbannung oder Tod die Folgen sind.“ (MUO 344)

Auf welche Weise könnten wir sogar heutzutage versucht sein, jemand an-deren anzubeten als das einzige Wesen, das unserer Anbetung würdig ist? Inwiefern könnte falsche Anbetung eine subtilere Bedrohung sein, als uns bewusst ist? Welche Dinge könnten wir vielleicht heute versucht sein anzu-beten?

08/12/2018

Einheit in Anbetung

09/12/2018

Unseren Schöpfer und Erlöser anbeten

10/12/2018

Falsche Anbetung

11/12/2018

Die Botschaft des ersten Engels

12/12/2018

Bibelstudium und Gemeinschaft

13/12/2018

Brotbrechen und Gebet

14/12/2018

Weiterführendes Studium