Gottes Siegel oder Malzeichen des Tieres?

Lies für das Studium dieser Woche

1. Mose 17,9-11; 2. Mose 31,13.17; Offenbarung 13,17; Epheser 1,13-14; Hebräer 4,9-10

Merktext

Groß und wunderbar sind deine Werke, o Herr, Gott, du Allmächtiger!Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Heiligen!

Das Lied des Moses und des Lammes beginnt mit den Worten des Merktextes dieser Woche. Singen werden es „die den Sieg behalten hatten über das Tier und sein Bild und über die Zahl seines Namens“, wenn sie am gläsernen Meer stehen werden (Offb 15,2). Wie können wir Teil von ihnen werden?

Eines der deutlichsten Kennzeichen des wahren Volkes Gottes ist, dass es die dritte Engelsbotschaft verkündet und davor warnt, das Zeichen des Tie-res anzunehmen. Und obwohl es keine ernstere Warnung in der gesamten Bibel gibt, kursieren dennoch viele wirre Ideen darüber, was das Malzeichen des Tieres ist. So wurde über die Jahre vorgeschlagen, es sei ein Barcode an der Stirn, eine Kreditkartennummer oder eine biometrische Erfassung.

Diese Art Wildwuchs an wirren Ideen sollte uns in Bezug auf Babylon nicht überraschen. Der Name bedeutet schließlich „Verwirrung“. Doch Got-tes Volk der Übrigen braucht ein klares Verständnis dieses Themas, um die dritte Engelsbotschaft mit Erfolg zu verkündigen. In der dieswöchigen Studienanleitung werden wir versuchen, besser zu verstehen, was das Mal-zeichen des Tieres ist und wie es zu vermeiden ist – nämlich durch das Empfangen des Siegels Gottes.

* Studiere diese Lektion zur Vorbereitung auf Sabbat, den 16. Juni.

09/06/2018

Gottes Siegel oder Malzeichen des Tieres?

10/06/2018

Gottes Zeichen als Kennzeichen seines Volkes

11/06/2018

Das Tier und die falsche Anbetung

12/06/2018

Das Siegel Gottes

13/06/2018

Das Malzeichen des Tieres

14/06/2018

Der Sabbat als Siegel

15/06/2018

Weiterführendes Studium